Wie fast alle Religionen bzw. religiöse Richtungen besitzt auch der Islam einen inneren (esoterischen) und einen äußeren (exoterischen) Aspekt. Die mystische (geheimnisvolle) innere Dimension des Islam ist der Sufismus . Er ist der innere Aspekt, das Herz des Islam, der äußere ist Schari'a oder islamische Vorschriften genannt. Nach Auffassung der Sufis gehören diese beiden Aspekte zusammen und sind untrennbar.

Schari'abedeutet religiöses Gesetz, bezeichnet alle  enthaltenen islamischen Vorschriften und Gesetze des religiösen, bürgerlichen und staatlichen Zusammenlebens im Islam, was der Mensch zu einem glücklichen Leben braucht. 

"O Ihr, die glauben!,  fürchtet Allah und seid mit den Wahrhaftigen " (Surat Taubah, v. 119)

In der Zeit von Muhammad (sa) und seinen Begleiter gab es Sufismus als solche nicht. Aber es war mitten drin im Islam. Die Spiritualität war alltäglich praktiziert, war Realität ohne Namen, durch die Initiation des Propheten (sa) (das lebende Model)

Die Leute der Wolle (Ahlou Assoufa), die man historisch als die ersten Soufis betrachten kann. Sie sind die ersten, die Gottesanbetung kollektiv praktiziert haben. Wie im Koran in Sourat Al-Kahf:
„Und gedulde dich zusammen mit denjenigen, die ihren Herrn morgens und abends anrufen - im Trachten nach Seinem Angesicht; und lass deine Augen nicht über sie hinauswandern, indem du nach dem Schmuck des irdischen Lebens trachtest; und gehorche nicht dem, dessen Herz Wir achtlos für die Erinnerung an Uns machten, und der seinen Gelüsten folgt und kein Maß und Ziel kennt.“

 

Sufismus

Ihssan ist die Exzellenz bei der Adoration, Gottesanbetung, wir können diese Stufe in zwei Ebenen definieren:
1. Die erste, liegt daran mit der Gewissheit leben, dass Gott uns jeder Zeit sieht. Geistig ständig Gottesverbindung aufsuchen und gleichzeitig in Harmonie mit Seinen Willen und Seinem Dekret sein.
2. Die zweite, kann nur mit Hilfe eines autorisierten Scheikhs, Besitzer einer besonderen Wissenschaft erzielt werden, Wissenschaft des Herzens, bekannt in Arabisch unter den Namen Tasawuf, Sufismus.


Die Fülle des Gläubiger-Standes in der islamischen Religion, wird also in der Praxis ihrer drei Bestandteile realisiert: Islam, Iman und Ihsan.

 

Aktuelles

Auf diese Internetseite stellen wir Tariqa Qadiriya Boutchichiya von dem Scheikh Sidi Jamal Eddine (r) vor.