Sidi Hamza Qadiri Boutchich Scheich der Tariqa Qadiriya Boutchichiya (r)

Sidi Hamza Scheikh Tariqa Qadiriya Boutchichiya (ra) ist gestorben. Sein Nachfolger ist sein Sohn Scheich Sidi Jamal Eddine (ra).

Initiationskette:

Der Gesandte Gottes (sa) 
Sidna Muhammad 

Sidna Ali (karrama Allahu Wajhahou)
Sidna AlHassan Sohn von Ali und Fatima(Tochter des Propheten)

Shaykh Muhyî Addin
'Abd al Qâdîr al Jilânî

Shaykh Abderrazâq der erste 
Sidi Ismâ'îl
Sidi Abderrazâq der zweite 
Sidi Muhammad
Sidi Muhammad
Sidi Abd al Qâdîr
Sidi Ali Sidi Chûayb
Sidi al Hassan
Shaykh Abû Dakhîl
Sidi Muhammad
Sidi Muhammad
Sidi Muhammad
Abu Dchîch
Sidi Ali (erste nach Marokko gekommen)
Sidi Muhammad
Shaykh al-Mokhtâr, der erste 
Hajj al-Mokhtâr
Hajj Muhyî Addin
Sidi al-Mokhtâr

Sidi Mohammed Lahlû al-Fâssi(Tariqa Darqawiyya),Sidi al-Mahdi Bel'arian( TariqaTijaniyya ) und Sidi al-Mokhtâr(Sidi Hamza's Großvater)

Sidi Boumadyane Ben al-Mnawwaral Qâdiri al-Butchîchi

Shaykh Sidi Hajj Abbas, Sidi Hamza's Vater 


Sidi Hamza (ra) war der Scheich (spiritueller Lehrer) der Tariqa Qadiriya Butchichiya. Er ist im Jahre 1922 in Madagh (Nord-Ost Marokko) geboren und Februar 2017 verstorben. Er hat eine religiöse Erziehung bekommen. Er hat die Koranschule in Zaouiya (Madagh) besucht, die seit Generationen als Koranschule eingerichtet war. Parallel dazu, fing er an, sich langsam an die Landwirtschaftsarbeit unter der Leitung seines Vaters, der große Ländereien besaß, zu gewöhnen.
Seine Schulzeit dauerte 16 oder 17 Jahre, wo er am Schluss den Magister der IslamWissenschaft in Oujda absolviert hatte.
Allerdings, wissen wir, dass das alte Schulsystem in Marokko sich nicht nur auf Religionswissenschaft begrenzt war, sondern die Lehrpläne fassten auch unter anderem Theologie, Metrik, Rhetorik und Logik um.
Für so eine Ausbildung, wäre man eigentlich sehr gut für einen Beruf im Justizwesen oder als Gelehrter geeignet. Er wird aber einen anderen Weg einschlagen
 Er kehrte zu seinem Vater zurück, um bei der Feldarbeit zu helfen. In dieser Zeit, schloss er den Einweihungspakt mit seinem Schaykh Sidi Boumadyan Qadiri Boutchich.
Fortan, sehen wir wie sich der Lebensverlauf eines besonderen Anwärters auf seinen spirituellen Weg, wie das in der Sufi-Tradition vorgeschrieben ist, im Beispiel eines zukünftigen Schaykhes ganz deutlich.
Dieser Logik zufolge der Fortsetzung des inneren Wissens, beginnt mit dem Erwerb des Wissens des logischen Denkens und seine Auslegung (Interpretation) um eine noch wichtigere Dimension des Einfühlungsvermögen (Intuition) und geistige Offenbarung zu erreichen.
Nach dem Tod von Sidi Boumedyan am 15. April 1955, erhielt Sidi Hamza gleichzeitig wie sein Vater die Erlaubnis zu lehren. Aus Höflichkeit seinem Vater gegenüber, enthielt er sich. Er erklärte: „Der schwarze Bart wächst nicht auf den weißen Bart“
Er beschreibt selbst den Sachverhalt in diesen Begriffen: „Als Sidi Haj Al-Abbas seine Verantwortung, als Schaykh, wahrgenommen hatte, erzählte er mir, dass ich auch für so eine derartige Mission qualifiziert  und autorisiert bin. Er riet mir, es geheim zu halten bis der richtige Zeitpunkt kommt. Ich folgte seinen Anweisungen und erneuerte mit Ihm den Initiationspakt, den ich mit Sidi Boumediyan genommen hatte“
Sidi Hamza wurde dann  Schüler seines Vaters, nach dem sie beide, in Tariqa von Sidi Boumediyan, Brüder waren. Diese Situation dauerte 12 Jahre lang, bis Sidi Haj Abbas im Jahre 1972 starb, wo denn Sidi Hamza Scheykh der Fraternität Qadiriya Boutchichiya wurde. Alle Mitglieder (o.Föqaras) waren aufgefordert den Initiationspakt mit ihm erneut zu übernehmen.
Ab dem Jahr 1972, kennt Tariqa Qadiriya Boutchichiya eine große Wende, von dem was Sidi Boumedyan etabliert hatte. Sidi Hamza hat neue leichtere Praktiken eingeführt, die flexibler sind im Vergleich zu dem traditionellen sunnitischen Sufismus, bekannt für seine Strenge. Diese interne Umwandlung, wird bei den Sufis, als Übergang von einer Art der Majestät (Jalal, Weg der Härte) zu einem Weg der Schönheit (Jamal, Weg der Großzügigkeit, Leichtigkeit), bezeichnet.
Tariqa qadiriya Boutchichiya unterscheidet sich von anderen Tourouq, dadurch dass der autorisierte Schaykh noch am Leben ist. Es wird in der ansteigenden Anzahl der Anhänger bemerkt.

 

Aktuelles

Auf diese Internetseite stellen wir Tariqa Qadiriya Boutchichiya von dem Scheikh Sidi Jamal Eddine (r) vor.